Unternehmensgeschichte

 
 
1939-1945: Der zweite Weltkrieg

Im Laufe des 2. Weltkrieges muß Emmy Rehr zeitweise das Unternehmen gänzlich allein führen. Sie versucht vor allem, das qualifizierte Stammpersonal zusammenzuhalten und zu beschäftigen.

Der Not gehorchend freilich manchmal nur mit Steineklopfen und Trümmerräumen. John Rehr, der sich inzwischen vom Geschäft gänzlich zurückgezogen hat, muß machtlos mit ansehen, wie der Krieg die Basis des Unternehmens abermals völlig zerstört.

Unmittelbar nach Friedensschluß machen sich Emmy Rehr und Carl Schramm daran, die Firma zum dritten Mal aufzubauen. Ihnen zur Seite steht nun auch Hans Vorberg, der als Mitglied der Familie noch während des Krieges, im Jahre 1943, als kaufmännischer Mitarbeiter eingetreten ist und sich besonders um die Wiederanknüpfung der in- und ausländischen Kundenkontakte bemüht. So erlebt John Rehr noch vor seinem Tod 1949 den hoffnungsvollen Wiederbeginn der Firma
CARL TIEDEMANN.
 
Tiedemann Steuerleute auf einer Barkasse zu Schichtbeginn um 1923.


 zurück Übersicht weiter 

Home - Sitemap - Impressum